Initiatorin "Frauen der Erde"

Medium-Schamanin, Curandera nach der Prä- und Inka Tradition, Ausbilderin, 

Bauingenieurin, Magister Scientiarium in Geotechnik und Infrastruktur 

Die Verbindung zwischen Wissenschaftlichkeit und überliefertem Wissen ist der Weg des Erwachens. Das Leben und meine Ahnen haben mich auf diesen Weg gebracht, um die Erkenntnis des Egos im Herzen zu finden. Alles, absolut alles rührt in uns, das wir uns endlich wieder erinnern und meine Herzens-Aufgabe ist es den Menschen dabei zu helfen.

Meine Vision:

Alle Frauen der Erde zu verbinden,

um im Kollektiv Heilung zu bringen

Die Idee für "Frauen der Erde", wurde 2014 mit der Erkenntnis geboren: "Alle Frauen weltweit zu verbinden, um die Schmerzen der Vergangenheit zu heilen und wieder in unserer Urkraft zurückzukehren."

Wir Frauen tragen die Kraft und das Wissen der Erde in uns und wir fühlen die große Verantwortung, die Liebe wieder in die Erde zu setzen. Dort wo jetzt Angst, Leid und Zweifel herrscht: Nur die Liebe "die mächtigste Kraft in Universum", kann Heilung bringen. 

 

Und wie?

Durch Frauen die Kreise bilden, über ihre Themen sprechen und sie dadurch heilen. In der gleichen Art und Weise wie unsere Groß- und Ur-urmütter es früher getan haben. Im Kreis, mit ihren Clans bei Neu- und Vollmonden. Ein Kreis in dem das Blut der Frauen, "unser Leben" als Heilig geehrt wurde und wieder wird. Damals fanden diese Kreise in Mondtempeln statt, heute in Frauenkreisen. 

Warum ein Kreis? 

Kreis bedeutet Verbindung, der Ursprung ist ein Kreis, ein Kreis hat kein Anfang oder Ende weswegen er unendlich ist. Der Kreis ist ein Symbole für die Unendlichkeit. So zu arbeiten bedeutet, es gibt keine Hierarchie, alle sind gleich und sind auf der selben Augenhöhe. Wir sind verbunden in der Unendlichkeit mit der Annahme: "So wie du bist, so SEHE ich DICH"

Warum kollektive Kreise? 

Viele Frauenkreise werden in dem gleichen Zeitraum, über das selbe Thema "kollektiv" sprechen und somit in Heilung bringen. Die Erkenntnisse werden dadurch in das Kontinuum des Universums weitergeleitet und laut Quantenphysik, in das Gitternetz des universellen Bewusstseins eindringen. Frauen die in diesem Kreis nicht teilgenommen haben, dennoch in sich ein ähnliches zu heilendes Themas tragen, werden nach dem kosmischen Resonanz-gesetzt ebenso geheilt! 

 

Erklärung; Gedanken in ihrer Linearität beeinflussen das Bewusstsein der Person die sie leitet. Wenn wir uns durch unsere Wahrnehmungen, in Demut und Selbstliebe begehen, sind wir fähig die einschränkenden Gedanken zu transformieren. 

Wenn mehrere Menschen die gleichen oder ähnlichen Gedanken/Themen haben, erzeugen sie eine kollektive Frequenz. Das heißt die ähnlichen Gedanken werden bei anderen Menschen auch mitgedacht, sogar mitgefühlt.  

Durch transformierende, heilende Gedanken und Gefühlen die sich bewusst in Liebe mit dem Kontinuum verbinden, kann nicht nur das Bewusstsein der Menschen, die diese kognitive Arbeit verrichten, erhöht, sondern sie können diese "Erhöhung" auch in das Unterbewusstsein von Menschen transformieren, die selbst in Resonanz mit den bearbeiteten/besprochenen Themen gehen.

Dies bedeutet, dass nach der Quantenphysik und dem Gesetzt der Resonanz, es durch diese Arbeit möglich ist, dass Unterbewusstsein anderer Menschen zu erreichen und die gleiche Heilung zu bewirken.

Auf diese Weise erhöhen wir das Bewusstsein der Menschen,  und erreichen unser Ziel "alle Frauen der Erde" die mit den von uns bearbeiteten Themen in Resonanz geraten sind, zu heilen und es kann ein kollektives "Erwachen" stattfinden.